Sie sind im Begriff eine externe Seite zu öffnen. Deren Inhalte sind möglicherweise nicht für alle Benutzer verfügbar.

Sternschnuppe Kids Day 2018

Auf English oder Français lesen

Am Mittwoch, dem 26. September, ermöglichte SWISS einen unvergesslichen und eindrücklichen Nachmittag für 24 Kinder der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe. Zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern genossen die Kinder einen Blick hinter die Kulissen von SWISS.

Bereits zum zweiten Mal führte SWISS in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe den «Kids Day» durch. Das Ziel des Erlebnisnachmittags war es, den Familien einen Einblick in die Welt von SWISS zu ermöglichen, die Mitarbeitenden und Crew Members persönlich kennenzulernen und ihnen einen Mittwochnachmittag der anderen Art zu bieten. Aus den vielen Anmeldungen durften 24 Kinder samt ihren Familien teilnehmen. Von SWISS waren zwölf Mitarbeitende vor Ort, um den Event zu begleiten. Bereits beim Eintreffen strahlten die Augen der Kinder voller Neugier auf den bevorstehenden Nachmittag. Nach der Begrüssung begann der Kids Day mit einem abwechslungsreichen Bastelspass. In drei verschiedenen Themenecken kamen die Kinder auf spielerische Weise mit der Faszination Fliegen in Kontakt. Favorit unter den Themenecken war ganz klar das Basteln von Papierfliegern mit der Unterstützung von SWISS PR Pilot Harry Bänninger, der als Operational Framework Manager bei SWISS arbeitet. Natürlich durfte auch ein friedliches Wettfliegen der gebastelten Kunstwerke nicht fehlen.

Im Anschluss an den farbenfrohen Bastelspass begab sich die Gruppe zur Zuschauerterasse B, wo sie auf dem Spielplatz von den SWISS Maskottchen Bernie und Lexie empfangen wurde. Es ist wohl der einzige Ort auf der Welt, an dem ein Spielplatz weniger spannend ist als seine Umgebung. Die Zuschauerterrasse B des Flughafens Zürichs mit Blick auf die Abfertigung der Flieger und auf landende sowie startende Flugzeuge faszinierte die Kinder sichtlich. «Was ist das für ein Flugzeug und wohin fliegt es?» war eine der häufigsten Fragen der Kinder an unsere Crew Member.

Absolutes Highlight für die Teilnehmenden war die anschliessende Besichtigung unserer Boeing 777 HB-JNB, die gerade aus San Francisco gelandet war. Neben dem Cockpit und der Kabine durften sich die Familien auch auf einen Walk Around ums Flugzeug begeben. Einmal nicht nur durch die Kabinentür zu seinem Sitzplatz zu gehen, sondern das gesamte Flugzeug inklusive Cockpit hautnah zu besichtigen, brachte die Kinder zum Staunen. Fragen wie «Wie viele Knöpfe hat es im Cockpit?», «Wer fliegt das Flugzeug, wenn du schlafen gehst?» oder «Wo sieht man denn die Strasse beim Fliegen?» prasselten auf Pilot Harry Bänninger ein. In der Kabine zeigten die Crew Members währenddessen die verschiedenen Sitzkategorien: «Wow, so bequem, da könnte man gleich für immer bleiben!», staunte ein 8-jähriges Mädchen beim Probesitzen in der Business Class. Auch die Crew Bunk wurde mit grossem Interesse bestaunt. Auf einem Walk Around um die Boeing 777 herum erfuhren die Kinder von Tourguide Mario Achermann auf spielerische Weise mehr über die Technik eines Flugzeugs.

Nach der eindrucksvollen Besichtigung begab sich die Gruppe wieder zurück in die SWISS Arrival Lounge, wo sie Bernie und Lexie sowie ein leckerer Apéro erwarteten. Langsam aber sicher zeigten sich dann auch die ersten Ermüdungserscheinungen aufgrund der vielen Eindrücke. Bei der Verabschiedung wurden die Kinder von den SWISS Mitarbeitenden noch mit einem Give-Away in Form eines Turnsacks inklusive Pilotenmütze und Flugzeugmodell überrascht.

Nicole Sami, Co-Geschäftsleiterin der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe ist sehr zufrieden mit dem gelungenen Anlass: «SWISS ist für uns ein wichtiger Partner, um die Wünsche der Sternschnuppe-Kinder überhaupt möglich zu machen – wir schätzen die Zusammenarbeit sehr. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn wir unseren Familien diesen Anlass auch im nächsten Jahr wieder ermöglichen könnten.»

Im Rahmen verschiedener Anlässe für besondere Organisationen ermöglichte SWISS dieses Jahr erstmals das sogenannte Corporate Volunteering. SWISS Mitarbeitende bekommen dabei die Möglichkeit, sich persönlich zu engagieren und die Events auf Arbeitszeit zu begleiten. Über 130 Mitarbeitende haben sich für die gemeinnützigen Anlässe gemeldet, um den teilnehmenden Personen einen besonderen Tag zu ermöglichen. Die Möglichkeit wurde von allen Helfenden enorm geschätzt. So meinte Flight Attendant Eliane Huonder: «Es ist ein wunderschönes Gefühl, den Kindern einen Einblick in unsere Arbeit zu geben. Dass SWISS uns die Möglichkeit gibt, solche Events aktiv mitzugestalten, schätze ich sehr. Ich hoffe, dass es weitere solche Corporate-Volunteering-Möglichkeiten geben wird!»

«Ich danke an dieser Stelle allen Mitarbeitenden, die diesen Anlass mit ihrem Engagement möglich gemacht haben!», bedankt sich Melanie Heiniger, verantwortlich für den Bereich Corporate Responsibility bei SWISS.